Kinosologisches Taping

 

Kinesiologische Taping ist in der Sportmedizin schon lange bekannt und ist ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil des Leistungssportes geworden. Es dient zum einem als Schutz, der beim Leistungssport stark beanspruchten Bänder, Muskeln und Gelenke, als auch zur Schmerzreduktion bei Über- beanspruchung von Bändern, Sehnen und Gelenken.

 

Bei Schmerzen des Bewegungsapparates oder Verspannungen des muskulären Systems wird mit Hilfe eines Kinesiotapes (ein Tape aus 100 % Baumwolle) durch eine spezielle Anlagetechnik das betroffene Gelenk/Muskel in seiner natürlichen Beweglichkeit unterstützt unddie normale Funktion der Muskulatur wieder hergestellt.

 

Es kann sowohl bei Sportverletzungen, vor sportlichen Aktivitäten als Schutz, Verspannungen der Sehnen und Muskulatur und Arthrosebeschwerden eingesetzt werden.